Familien aus Westböhmen

Lugner (Ebmeth) Jacob

männlich um 1580 - um 1638  (~ 58 Jahre)


Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles

  • Name Lugner (Ebmeth) Jacob 
    Geboren um 1580  Ebmeth/Ebnet, Rovna, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    • Woher kommt Jacob Lugner (Lueger, Lugert)? Sowohl in der Ortschronik als auch im Grundbuch von Neudorf ist als Herkunftsort der Ort Ebmeth (bei Frohnau) angegeben. Es dürfte sich dabei um seinen Geburtsort handeln. Tatsächlich trifft man in historischen Dokumenten bereits vor dem 16. Jahrhundert in Ebmeth und der Nachbargemeinde Frohnau auf den Namen "Lugner". Dies ist der ursprünglich notierte Name der Familie, in Grundbüchern und Matrikeln werden Familienangehörige später aber oft auch "Lugert", "Lughart" oder "Lueger" genannt. Teils bürgern sich diese Namen auch als Familiennamen ein.

      Jacob ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Verwandter der aus Ebmeth und Frohnau stammenden Familien. Seine Eltern sind nicht bekannt. Dass er hier einem Jakob Lugert aus Frohnau als Sohn hinzugefügt wurde, dient nur der weiteren Forschung. Belege dafür, dass dieser Jakob sein Vater ist, sind bislang nicht gefunden.

      Wir kennen Jacobs genaues Geburtsjahr nicht, können jedoch sein Alter im Jahr 1610, als er im Grundbuch als Käufer der beiden Neudorfer Berghöfe notiert wird, auf mindestens 30 Jahre schätzen. Somit wäre er mindestens 1580 geboren, wofür auch spricht, dass Jakob bereits im Jahr 1629 einen Teil seines Grundbesitzes an einen Sohn übergeben kann, der ebenfalls zu diesem Zeitpunkt mindestens oder fast volljährig gewesen sein muss. Jacobs Todesjahr wird auf etwa 1638 geschätzt, was sich von im Neudorfer Grundbuch notierten Kaufpreiszahlungen ableiten lässt. Somit könnte er durchaus auch bereits um 1560 geboren worden sein.
    Geschlecht männlich 
    Hauskauf Jul 1610  Neudorf, Nova Ves, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1, 2
    Adresse:
    Neudorf 3, 92, 93, 94, 95, 58 
    • Im Grundbuch für Neudorf bei Petschau (Nova Ves) ist vermerkt, dass der aus Ebmeth stammende Jacob Lueger (dort so bezeichnet) im Jahr 1610 von der kaiserlichen Bergstadt Schlaggenwald "die zwei öberen Höf zu Neudorff" mit umliegendem Grund und Tieren und Zubehör übernahm. Die Höfe hatten sich früher in Privatbesitz von Bauern befunden, waren dann jedoch in den Besitz der Bergstadt Schlaggenwald gekommen. Im Grundbuch heißt es, dass Jakob sich mehrere Male bei der Stadt um die Höfe beworben hatte, bis man sie ihm endlich verkaufte. Er erhielt den Zuschlag unter der Auflage, dass mit den beiden Höfen fürderhin verfahren und es gehalten werden solle, wie es "von alters, als noch bauersleut darauf gewohnt, üblich und gebräuchlich gewesen".

      Jakobs Nachname ist im Grundbuch zuerst mit "Luger" angegeben, in späteren Eintragungen im Grundbuch mit "Lueger" und "Lugerth". In meinen Daten wurde der Nachname "Lugner" übernommen, da sich entsprechende Einträge in den frühesten Kirchenbüchern von Ebmeth und Frohnau finden lassen und die Nachkommen in der Region Neudorf, Schönfeld und Tiefenbach, die hier im Fokus stehen, sich "Lugner" nennen.

      Auf der von Jakob gekauften Fläche entstehen später die Hausnummern Neudorf 3, 91, 93, 94, 95 und 58. In der Ortschronik von Neudorf sowie im Grundbuch ist vermerkt, dass das unbebaute Grundstück Neudorf 3 schon früh vom Besitz abgetrennt wurde. Jacob behielt somit für sich nur die beiden Höfe mit Häusern und umliegendem Grund (spätere Hausnummern Neudorf 91, 93, 94, 95 und 58.

      Den oberen Berghof mit zwei Achteln Grund (spätere Hausummern 92 und 93) verkaufte Jacob am 9 Juli 1610 an Georg Brandstätter (auch Brandstetter oder Prandstätter). Mit verkauft wurden mehrere Tiere, darunter 3 Kühe, 1 Kalb, 1 Gans. Im Urbar des Jahres 1615 der Stadt Petschau ist angegeben, dass die Bauern Georg Brandstätter und Jakob Lueger (dort auch Lürger!) gemeinsam Zinsen zu zahlen haben für Höfe auf einer Fläche von fünfeinhalb Achtel.


    Hausverkauf 9 Jul 1610  Neudorf, Nova Ves, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [3, 4, 5, 6
    Adresse:
    Neudorf 92 und Neudorf 93 
    • Nicht lange nach der Übernahme der beiden Neudorfer Berghöfe - nämlich am 9 Juli 1610 - verkaufte Jacob Lugner den oberen Berghof, der die Fläche der Höfe Neudorf 92 und 93 umfasste, zum Preis von 550 Gulden an Georg Brandstetter. Georg zahlte in den folgenden Jahren insgesamt 350 Gulden an Jacob:

      Michaelis 1610: 125 Gulden
      Michaelis 1611: 22,5 Gulden
      Michaelis 1612: 22,5 Gulden
      Michaelis 1613: 22,5 Gulden
      Michaelis 1614: 22,5 Gulden
      Michaelis 1615: 22,5 Gulden
      Michaelis 1616: 22,5 Gulden
      Michaelis 1617: 22,5 Gulden
      Michaelis 1618: 22,5 Gulden
      Michaelis 1619: 22,5 Gulden
      Michaelis 1620: 22,5 Gulden

      1621 verkaufte Georg Brandstetter den Hof an Hans Grünes, der damit die Zahlungsverpflichtungen an Jacob übernahm. Da die Zahlungen nach dem Verkauf des Hofs an Hans Grünes nicht mehr regelmäßig erfolgten, klagte Jacob offensichtlich bereits 1625 auf dem Amt sein Recht ein und ließ Zahlungsfristen setzen. Denn seit 1625 liefen die Zahlungen über das Amt, das vom Schuldner die Beträge für Jacob Lugner entgegen nahm und letzterem auszahlte. Es ist nicht auszuschließen, dass diese Unstimmigkeiten in Zusammenhang mit dem Verlassen des Ortes standen.

      Ein Eintrag im Grundbuch an Martini 1630 besagt, dass Jacob Lugner zu diesem Termin die letzte Ratenzahlung aus dem 1610 erfolgten Verkauf an Georg Brandstätter erhielt.
    Hausverkauf Jul 1629  Neudorf, Nova Ves, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [7, 8
    Adresse:
    Neudorf 94, 95, 58 
    • Seinen gesamten Besitz am unteren Berghof (3/8 Hof) übergab Jacob im Jahr 1629 an seinen Sohn Johann "Hannß" Lueger (= Lugner). Er selbst hatte sich entschlossen, Neudorf wegen der strikten Einführung des Katholizismus im Ort zu verlassen. Im Grundbuch heißt es hierzu, dass Hans Lugner (Hanntz Lueger) auf dem Amt erschien und dort bekannt gab, "dass Jakob Lueger der religion halber lieber weichen, dann solche annehmen wöllen".

      Hans erhielt vom Vater den gesamten Hof zusammen mit 3 Pferden, 1 Kuh, 3 Kalben, 3 feurigen Kälbern, 2 Ziegen, 3 Schweinen und Haus- sowie Ackergerät zum Preis von 600 Gulden. Die Ratenzahlungen an den Vater sollten - so wurde es festgelegt - in Form von Getreide und Geldbeträgen erfolgen. Jacob bedingte sich zudem Unterbringung und freie Herberge für sich und seine Frau "auf ihr lebtag" aus, so er"über kurz oder lang sich auß begnadung der obrigkeit oder durch annehmungder religion wieder zur stell komben und [sich] bei dem seinig aufhalden wolte".

      Wieso Sohn Hans im Ort Neudorf bleiben durfte, kann nur so erklärt werden, dass dieser zum katholischen Glauben konvertierte. Hans Lugner behielt den Hof am Willausenweg (der alten Landstraße) bis zum Jahr 1642, als er ihn schließlich für 800 Gulden an Martin Stowasser verkaufte.
    Story https://greygables.de/1610-jacob-lugner-und-die-berghoefe-in-neudorf-nova-ves-u-sokolova/ 
    Religion Evangelisch-lutherisch 
    • Jakob war überzeugter Protestant. Er gab dieses Bekenntnis aus Überzeugung auch dann nicht auf, als in Neudorf die katholische Religion wieder eingeführt wurde.
    _UID 2E21B103FDBC431BA3CDC122BAAFDD580B0F 
    Gestorben um 1638 
    • Die Ratenzahlungen, die Sohn Hans nach der Hofübernahme an den Vater zu leisten hat, enden im Jahr 1637. Es ist daher davon auszugehen, dass Jakob ungefähr 1638 gestorben ist.

      Ein Eintrag im Grundbuch besagt außerdem, dass die im benachbarten Schönfeld lebenden "Lugner-Gebrüder" Clemens und Caspar etwa zu dieser Zeit 28 Gulden und 30 Kreuzer als Bargeld für ein Begräbnis erhalten hatten.

      Hat Jakob bei seinen Söhnen in Schönfeld gewohnt, die die Beerdigung ausgerichtet haben? Einen Beleg hierfür gibt es nicht, es wäre jedoch möglich. Es gibt im Grundbuch einen weiteren Hinweis auf einen "Matthias, den jüngeren" (ein Bruder oder ein Sohn Jacobs?), der bei Frohnau wohnt. Auch bei ihm könnte Jacob sich aufgehalten haben. Denn dieser Matthias nimmt Zahlungen für Jacob entgegen. Hierzu wäre noch zu klären, wann genau im Kreis Elbogen (zu dem Frohnau und Schönfeld gehörten) die katholische Religion wieder eingeführt wurde und wann dies in Neudorf der Fall war.
    Personen-Kennung I701  Lugner Familienforschung
    Zuletzt bearbeitet am 9 Jun 2020 

    Vater Lugner (Ebmeth, Frohnau) Jakob,   geb. um 1560,   gest. Datum unbekannt 
    Familien-Kennung F276  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie nicht bekannt,   gest. Datum unbekannt 
    Verheiratet um 1600  Neudorf, Nova Ves, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Dass Jacob verheiratet war, können wir daraus schließen, dass sechs seiner Kinder bekannt sind. Ob Jacob jedoch bereits im Herkunftsort Ebmeth heiratete oder ob er die Mutter dieser sechs Kinder in Neudorf, wo er sich ab 1610 niederließ, heiratete, ist nicht bekannt. Folgende sechs Kinder werden in Grundbüchern als Jacobs Kinder aufgeführt:

      - Hans Lugner, wohnhaft in Neudorf
      - Clemens Lugner, wohnhaft in Schönfeld
      - Caspar Lugner, wohnhaft in Schönfeld
      - Ursula Lugner, wohnhaft in Neudorf, verheiratet mit Andreas Hubl
      - Gertraudt Lugner, wohnhaft in Neudorf, verheiratet mit Matthias Schmiedl
      - Susanna Lugner, wohnhaft in Tiefenbach, verheiratete Krines (Grünes)
    Kinder 
     1. Lugner (Neudorf) Hans (Johann),   geb. um 1605, Ebmeth/Ebnet, Rovna, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. nach Jun 1685, Obertiefenbach, Horni Hluboka, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 80 Jahre)
     2. Lugner (Neudorf) Clemens,   geb. um 1608, Ebmeth/Ebnet, Rovna, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 8 Mai 1645, Schönfeld, Krasno nad Teplou, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 37 Jahre)
     3. Lugner (Neudorf) Gertraudt,   geb. um 1610, Neudorf, Nova Ves, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. Datum unbekannt
     4. Lugner (Neudorf) Caspar,   geb. um 1612, Neudorf, Nova Ves, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. vor 1660, Schönfeld, Krasno nad Teplou, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 47 Jahre)
     5. Lugner (Neudorf) Susanna,   geb. um 1613, Neudorf, Nova Ves, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. Datum unbekannt
     6. Lugner (Neudorf) Ursula,   geb. um 1620, Neudorf, Nova Ves, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. Datum unbekannt
    Zuletzt bearbeitet am 23 Nov 2020 
    Familien-Kennung F240  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • Im Grundbuch für Neudorf (Nova Ves) ist vermerkt, dass der aus Ebmeth stammende Jakob Lugner (Lueger, Lugerth, Luger) im Jahr 1610 von der kaiserlichen Bergstadt Schlaggenwald "die zwei öberen Höf zu Neudorff" mit umliegendem Grund und Tieren und Zubehör kaufte. Der Nachname wird zuerst mit "Luger" angegeben, in späteren Eintragungen im Grundbuch mit "Lueger" und "Lugerth". Hier wurde der Nachname "Lugner" übernommen, da sich entsprechende Einträge auch in den Kirchenbüchern von Ebmeth und Frohnau finden lassen und die Nachkommen in der Region Neudorf, Schönfeld und Tiefenbach sich "Lugner" nennen.

  • Quellen 
    1. [S333] Nova Ves (Neudorf), 1884-1938, Chronik, 588.

    2. [S332] Nova Ves (Neudorf), 1600-1779, Altes Grundtbuch, 10.

    3. [S333] Nova Ves (Neudorf), 1884-1938, Chronik, 20.

    4. [S334] Urbar Becov nad Teplou (Petschau und Umgebung),1615, 95.

    5. [S333] Nova Ves (Neudorf), 1884-1938, Chronik, 612, 613.

    6. [S332] Nova Ves (Neudorf), 1600-1779, Altes Grundtbuch, 20 (Scan 42).

    7. [S332] Nova Ves (Neudorf), 1600-1779, Altes Grundtbuch, 11.

    8. [S333] Nova Ves (Neudorf), 1884-1938, Chronik, 614.